Anamnese

Aufnahme der aktuellen Krankheitsgeschichte, Vorerkrankungen, familiärer Erkrankungen u.a.


körperliche Untersuchung


Labordiagnostik

Standart-Laboruntersuchungen

Vollblutdiagnostik

Hormondiagnostik u.a.

 

Iridologie *

Die Iridologie wurde früher auch als Irisdiagnose oder Augendiagnose bezeichnet und beschreibt die  Interpretation von Strukturen und Farben der Regenbogenhaut (Iris) des menschlichen Auges und ihren Zusammenhang mit Funktionen im menschlichen Organismus.

Aus einer iridologischen Analyse der Irisphänomene und der Phänomene des gesamten Auges ist es möglich, wertvolle Hinweise für die Anamnese zu erhalten.

Da aus den Augen keine eigentliche Diagnose gestellt werden kann, wurde in Fachkreisen der Begriff Iridologie eingeführt.

 

Antlitzdiagnose nach Dr. Kurt Hickethier *


Diese Diagnoseform ist untrennbar verbunden mit der Biochemie nach Dr. Schüßler. Mit der Antlitzdiagnose lassen sich spezifische Veränderungen in der Gesichtshaut ermitteln (dezente Farbgebungen und strukturelle Zeichen).

Durch Bewertung der Intensität der Zeichengebung ergeben sich Hinweise auf die Biochemie nach Dr. Schüßler.

 

Kinesiologische Testung *

Die Kinesiologie ist ein alternativmedizinisches Diagnosekonzept. Sie nutzt manuelle Muskeltests. Die Angewandte Kinesiologie geht dabei davon aus, dass die Muskelspannung eine Rückmeldung über den funktionellen Zustand des Körpers liefern kann.

 

Energie-Check

mit dem Reba©-Testgerät (Psychosomatische Energetik *)

Aura-Reading *

Die Aura, d.h. das nicht sichtbare, feinstoffliche Energiefeld, das uns umgibt birgt Informationen unseres Energiekörpers, ähnlich einem Wissensspeicher.

Es ist möglich, in diesem Energiefeld zu "lesen" und dadurch tiefere oder verborgene Zusammenhänge sichtbar zu machen.

 

* Hinweis nach dem deutschen Heilmittelwerberecht §: Bei den hier vorgestellten Untersuchungsmethoden handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Alle Angaben über Eigenschaften und Wirkungen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Methode selbst.